Die aktuellen Trends im World-Wide-Web

Willkommen

Willkommen auf Trends im Netz!

Hier bekommt man Tipps zu aktuellen Trends im Internet, zum Thema Nischenblogs und SEO, sowie Ideen zur Monetisierung eines Blogs.

Auch Artikel zum Marketing, Cloud Computing, Mobiles und jede Menge Tipps fehlen nicht.

Anregungen und Themenvorschläge sind hier immer willkommen.

Das Frankfurter Technologiezentrum Medien an der FH Frankfurt ruft Lehrer(innen), Dozent(inn)en, Studierende und Schüler(innen) zum Wettbewerb auf. Das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM an der Fachhochschule Frankfurt am Main lobt erstmals einen Wettbewerb zum Thema „Digitales Lernen: Reality, Science & Fiction“ aus. Lehrer(innen) und Dozent(inn)en sind dazu aufgerufen, ihre Best-Practice-Konzepte mit digitalen Medien in Lehr- und Lernkontexten einzureichen; Schüler(innen) und Studierende können ihre Ideen zur Frage beitragen, wie Unterricht in einer digitalen Zukunft aussehen könnte. In jeder der vier Kategorien werden Preise in Höhe von je 1.000 Euro für die Anschaffung von technischem Equipment oder für die medienpädagogisch-technische Unterstützung bei der Umsetzung geplanter oder bestehender Projekte vergeben. Bewerbungen können bis zum 13. Oktober 2013 unter http://www.framediale.de/wettbewerb eingereicht oder per E-Mail an info@ftzm.de gesandt werden.

„Zahlreiche Lehrende setzen in ihren Schulen und Hochschulen digitale Medien professionell und lernförderlich ein. Gleichzeitig besteht ein
großer Bedarf nach sinnvollen Unterrichtskonzepten mit digitalen Medien. Die Erfahrenen berichten leider noch zu wenig von ihren Ideen und Erfolgen. Daher möchten wir ihnen mit dem Wettbewerb ein Forum geben“, erklärt Dr. Thomas Knaus, Geschäftsführender Direktor des FTzM, die Motive des Wettbewerbs.

In den ersten beiden Kategorien prämiert das FTzM Praxisprojekte mit digitalen Medien, die zum Nachahmen anregen. Zielgruppe sind Lehrer(innen) an Schulen (Kategorie 1) sowie Dozent(inn)en an Hochschulen (Kategorie 2), die praktische Erfahrungen mit dem lernförderlichen Einsatz digitaler Medien in Bildungseinrichtungen sammelten oder die Vorschläge haben, wie ihre bereits erfolgreichen Medienprojekte in andere Lernsettings oder Einrichtungen übertragen werden können.

In zwei weiteren Kategorien werden digitale Zukunftsprojekte für den Unterricht oder das Studium ausgezeichnet. Hier sind Schülerinnen oder Schüler (Kategorie 3) bzw. Studierende (Kategorie 4) angesprochen, die eine Idee zum Einsatz digitaler Medien in Bildungseinrichtungen haben. „Bislang wurden selten die Nutznießerinnen und Nutznießer aller lernförderlichen Bemühungen gefragt, die Studierenden, Schülerinnen und Schüler. Es ist an der Zeit, ihre Ideen bei der Weiterentwicklung digitaler Lernräume stärker zu berücksichtigen“, ergänzt Knaus.

Der Wettbewerb richtet sich an Schulen aller Schulformen, Hochschulen, öffentliche Bildungseinrichtungen und bildungsnahe Initiativen. „Für die Teilnahme werden nur fünf Minuten benötigt. Wir wollen keine umfassenden schriftlichen Konzepte, sondern gute Ideen: ein aussagekräftiger Titel und wenige Sätze, die die Projekte oder Erfahrungen näher erläutern, genügen bereits“, ruft Knaus zur Teilnahme auf.

Die Auswahl der besten Einreichungen erfolgt durch Mitglieder des Frankfurter Technologiezentrums [:Medien]. Die besten Ideen werden auf der fraMediale 2014 (http://www.framediale.de) am 12. März 2014 öffentlich ausgezeichnet. Zusätzlich besteht die Gelegenheit, die Projekte an einem Messestand vorzustellen.

Weitere Infos, die Broschüre sowie das Online-Bewerbungsformular unter: http://www.framediale.de/wettbewerb

Quelle: Fachhochschule Frankfurt am Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Werbung

Werbung


Folge uns auf Twitter