Die aktuellen Trends im World-Wide-Web

Willkommen

Willkommen auf Trends im Netz!

Hier bekommt man Tipps zu aktuellen Trends im Internet, zum Thema Nischenblogs und SEO, sowie Ideen zur Monetisierung eines Blogs.

Auch Artikel zum Marketing, Cloud Computing, Mobiles und jede Menge Tipps fehlen nicht.

Anregungen und Themenvorschläge sind hier immer willkommen.

Die Analysten von Gartner führen IBM als „Leader“ in ihrem aktuellen „Magic Quadrant for Managed Mobility Services“ (MMS). Gartner hat für die Bewertung insgesamt 14 Anbieter von MMS unter die Lupe genommen. Kriterien für die Auszeichnung waren vor allem die Vollständigkeit des Ansatzes und die Fähigkeit, diesen auch in die Tat umzusetzen.

Die Gartner-Bewertung interpretiert IBM auch als Anerkennung für jahrelanges Engagement, Unternehmen auch in Sicherheitsfragen konsequent bei ihrer Transformation zu einer Mobile-Organisation zu unterstützen. Ziel des IBM MobileFirst-Geschäftsbereichs ist es, Kunden den Weg ins Mobile-Zeitalter in allen wichtigen Belangen zu ebnen.

14 Service-Provider hatten sich für die Aufnahme in den „Magic Quadrant for Managed Mobility Services“ (MMS) qualifiziert. Diese hat Gartner genauer unter die Lupe genommen. Dafür haben die Analysten unter anderem Referenzkunden der Provider interviewt. Kriterien für die Bewertung waren etwa die Vollständigkeit des Ansatzes („Completeness of Vision“) der MMS-Provider und die Fähigkeit, diesen auch in die Tat umzusetzen („Ability to Execute“).

Bereits im Juni 2014 konnte sich IBM einen Platz als „Leader“ in Gartners „Magic Quadrant for Enterprise Mobility Management“ sichern. Im Juli 2014 dann war IBM erneut „Leader“ bei Gartner – dieses Mal im „Magic Quadrant for Security Information and Event Management“.

Konsequent auf Mobility ausgerichtet

Die IBM bündelt Mobility-Lösungen und -Services in ihrem MobileFirst-Portfolio. Mit dessen Komponenten können Organisationen etwa Mobile-Anwendungen entwickeln und bereitstellen, ihre Mobile-Infrastruktur verwalten und schützen sowie mit Kunden kontextabhängig interagieren. IBM unterstützt Unternehmen dabei, das volle Potenzial von Enterprise-Mobility-Lösungen auszuschöpfen, indem zum Beispiel Mobile-Lösungen nicht einfach aus Desktop-Anwendungen adaptiert, sondern von Grund auf für eine mobile Infrastruktur entwickelt werden.

Seit Jahren investiert IBM konsequent in das Portfolio aus Software und IT-Services zum Thema Mobility sowie in Fachkräfte rund um das Thema Enterprise Mobility Management (EMM). Dadurch hat das Unternehmen die Möglichkeit, Kunden bei jedem Schritt auf dem Weg zu einer Mobile-Organisation optimal mit Lösungen, Services und Beratung zu begleiten.

Wie bisher wird IBM auch künftig das MobileFirst-Portfolio mittels sinnvoller Investitionen und Akquisitionen erweitern. So etwa jüngst mit der Übernahme von Fiberlink, einem Spezialisten für das Mobile Device Management (MDM), mit dem IBM die Kundenbasis verbreitert und die Möglichkeit geschaffen hat, neue Mobile-Mehrwertdienste anzubieten.

Quelle: IBM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Werbung

Werbung


Folge uns auf Twitter