Die aktuellen Trends im World-Wide-Web

Willkommen

Willkommen auf Trends im Netz!

Hier bekommt man Tipps zu aktuellen Trends im Internet, zum Thema Nischenblogs und SEO, sowie Ideen zur Monetisierung eines Blogs.

Auch Artikel zum Marketing, Cloud Computing, Mobiles und jede Menge Tipps fehlen nicht.

Anregungen und Themenvorschläge sind hier immer willkommen.

Mit der IBM Internet of Things Foundation (IoT Foundation) stellt IBM nun einen neuen Cloud-Service für Industrie 4.0-Anwendungen vor. Entwickler können über den Service Geräte wie Sensoren und Controller schnell mit der Cloud vernetzen und binnen Minuten Applikationen entwickeln, die Daten sammeln und unternehmensrelevante Informationen daraus in Echtzeit generieren. Das neue Angebot ist ab sofort als vollständiger Managed Service über IBM Bluemix verfügbar.

Die IoT Foundation ist ein intergrativer Bestandteil von IBM Bluemix, dem Platform-as-a-Service (PaaS)-Angebot der IBM. Sie bietet einen einfachen, hochsicheren und leistungsfähigen Zugang von Anwendungen auf IoT-Geräte und -Daten. Basierend auf dem offenen Standard CloudFoundry ermöglicht der neue Service die Entwicklung, Verwaltung und den Betrieb unterschiedlichster Applikationen in der Cloud.

Kunden der IoT Foundation können so innerhalb kürzester Zeit Analytics-Anwendungen, Visualisierungs-Dashboards und mobile Apps erstellen und mit ihren Backoffice-Anwendungen verbinden. Für Entwickler bedeutet dies, dass sie beispielsweise Sensoren mit vorrausschauenden Analysen kombinieren können, um mögliche zukünftige Fehlfunktionen in Geräten oder Maschinen im Sinne einer Predictive Maintenance zu erkennen. Ingenieure wiederum können über mobile Apps für die Fernkontrolle erfahren, wie sich ihre Geräte im Feld verhalten.

Quelle: IBM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Werbung

Werbung


Folge uns auf Twitter