Die aktuellen Trends im World-Wide-Web

Willkommen

Willkommen auf Trends im Netz!

Hier bekommt man Tipps zu aktuellen Trends im Internet, zum Thema Nischenblogs und SEO, sowie Ideen zur Monetisierung eines Blogs.

Auch Artikel zum Marketing, Cloud Computing, Mobiles und jede Menge Tipps fehlen nicht.

Anregungen und Themenvorschläge sind hier immer willkommen.

Im 1. Quartal 2015 betrug das Umsatzvolumen des westeuropäischen Technikmarkts knapp 50,1 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Wachstum von 3,4 Prozent. Treiber dieses schwungvollen Jahresauftakts waren die Sektoren Telekommunikation, Elektroklein- und Elektrogroßgeräte. Fast alle beobachteten Länder erzielten positive Umsatzentwicklungen. Die Ausnahme bildeten Belgien und Frankreich – der Rückgang in Frankreich war jedoch kleiner als 1 Prozent.

Telekommunikation: Umsatzvolumen steigt auf 11,8 Milliarden Euro

Der Telekommunikationsmarkt in Westeuropa wuchs im ersten Quartal 2015 um 16,2 Prozent und erzielte ein Umsatzvolumen von 11,8 Milliarden Euro. Alle Länder trugen mit soliden Entwicklungen zu diesem erfolgreichen Ergebnis bei. Der Sektor profitierte weiterhin von hochpreisigen Flagship-Modellen aus dem vergangenen Jahr. Darüber hinaus verstärken  aktuelle Medienberichte über mobiles Bezahlen, mobile Gesundheit, Smart Home oder Wearables das weiterhin hohe Konsumenteninteresse an mobilen Geräten.

Elektrokleingeräte: Staubsauger, Rasierer, Mundpflege- und Küchengeräte gefragt

Mit einem Wachstum von 9,7 Prozent und einem Umsatzvolumen von knapp 3,8 Milliarden Euro verlief das erste Quartal 2015 für den westeuropäischen Elektrokleingerätemarkt sehr erfolgreich. Nahezu alle Warengruppen zeigten eine stabile Entwicklung. Bemerkenswert ist das anhaltend zweistellige Wachstum in großen Segmenten wie Staubsauger, Rasierer, Mundpflegegeräte und Küchengeräte.

Elektrogroßgeräte: Energiespargeräte werden billiger

Der westeuropäische Elektrogroßgerätemarkt konnte im ersten Quartal 2015 seinen Umsatz um 5,4 Prozent auf rund 8 Milliarden Euro steigern. Wäschetrockner wuchsen im ersten Quartal 2015 erneut im zweistelligen Bereich. Bei den freistehenden Geräten stiegen zudem die Preise zwischen Januar und März leicht an. Eine durchweg positive Entwicklung über alle Segmente zeigte sich bei Geräten der Energieeffizienzklasse A+++. Allerdings fielen die Preise für diese Energiespargeräte zum wiederholten Male.

Bürogeräte und Verbrauchsmaterial: Multifunktionsgeräte bei Verbrauchern beliebt

Das Umsatzvolumen des westeuropäischen Markts für Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien sank im ersten Quartal 2015 um 0,6 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro. Die Nachfrage nach Tintenstrahl-Multifunktionsgeräten stieg erneut an. Das Segment Laserfarb-Multifunktionsgeräte verzeichnete zwischen Januar und März 2015 ebenfalls ein Umsatzwachstum.

Informationstechnologie: Umsatz sinkt auf 13,4 Milliarden Euro

Der westeuropäische IT-Markt erzielte im ersten Quartal 2015 ein Umsatzvolumen von 13,4 Milliarden Euro. Das entspricht einem Rückgang von 2,6 Prozent. Für 2015 wird jedoch durch die Einführung von Windows 10 ein positiver Trend bei Computing Geräten erwartet. Angemessene Preise, ein vielfältigeres Portfolio und leichte Handhabung könnten die Nachfrage in diesem Bereich zusätzlich ankurbeln. Zuwächse im Computing Markt wirken sich dann wiederum auch positiv auf die Verkäufe im Peripherie- und Software-Segment aus.

Unterhaltungselektronik: Wachstum bei Geräten mit Bildschirmgrößen ab 50 Zoll und verbesserter Bildqualität erwartet

Im ersten Quartal 2015 sank das Umsatzvolumen des westeuropäischen Unterhaltungselektronikmarkts um 3,1 Prozent auf 7,2 Milliarden Euro. Auf Länderebene betrachtet verzeichneten Dänemark, Griechenland und Großbritannien jedoch bereits wieder Wachstum. Da für 2015 beispielsweise keine Fußball-WM ansteht, ist in diesem Jahr auch nicht mit einem externen Schub im TV-Markt zu rechnen. Die Gesamtentwicklung in diesem Segment bleibt deshalb voraussichtlich negativ. Ein Wachstum wird hingegen bei Geräten mit einer Bildschirmgröße ab 50 Zoll und verbesserter Bildqualität (4K/UHD) erwartet. Auch  im Audiobereich bei Bluetooth-Lautsprechern, Bluetooth-Kopfhörern und im Netzwerk Heimaudio Bereich ist von einem Wachstum auszugehen.

Foto*: Kompaktsystemkameras verzeichnen zweistellige Wachstumsrate

Der Umsatz für die Foto-Warengruppen betrug im ersten Quartal 2015 knapp 1,3 Milliarden Euro. Das entspricht einem Rückgang von 9,9 Prozent. Diesem negativen Trend konnte sich nur der österreichische Markt entgegenstemmen. Die Nachfrage nach hochqualitativen und portablen Kameras stieg hingegen. Kompaktsystemkameras verzeichneten zweistellige Wachstumsraten – sie erfüllen beide der genannten Kriterien. * Foto deckt digitale Fotokameras und Fotozubehör ab

GfK TEMAX® Westeuropa: Positive Verbraucherstimmung sorgt für guten Jahresauftakt

Europa erholt sich zunehmend von der Finanz- und Wirtschaftskrise. Im vierten Quartal des vergangenen Jahres ist die Wirtschaft in fast allen europäischen Ländern deutlich gewachsen. Für das Gesamtjahr steht ebenfalls nahezu überall ein Plus beim Wirtschaftswachstum. Die Prognosen für dieses Jahr sind sehr gut. Aktuell korrigieren Wirtschaftsexperten ihre Voraussagen für 2015 in vielen Ländern nach oben. Die grundsätzlich positive Stimmung der europäischen Verbraucher zeigte sich auch beim GfK TEMAX® Westeuropa, der mit einem Umsatzplus von 3,4 Prozent einen positiven Jahresauftakt hinlegte.

Zur Studie

Der GfK TEMAX® ist ein Index zum Markt der technischen Gebrauchsgüter. Die Ergebnisse basieren auf regelmäßigen Erhebungen des Handelspanels von GfK. In das Handelspanel fließen weltweit Daten von mehr als 425.000 Verkaufsstellen ein.

Quelle: GfK